Arbeitslos: Die neuen Chancen ab 48 Jahren


1. Motivation: Ziehen Sie eine Zwischenbilanz: Was habe ich bisher erreicht? Wo liegen meine Stärken? Fassen Sie ihre Plus- und Minus-Punkte schriftlich zusammen und entwickeln Sie auf dieser Basis eine Bewerbungsstrategie. Suchen Sie gezielt nach Beschäftigungsmöglichkeiten für ihr Profil - auch in anderen Branchen. Tipp: Nehmen Sie ein Blatt Papier und schreiben Sie alle Bereiche auf, in denen Sie aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen arbeiten könnten.

2. Netzwerke: Lassen Sie ihre Kontakte jetzt nicht einschlafen. Nehmen Sie weiter aktiv am Leben teil (Freundeskreis, Vereine, Ex-Kollegen) - so haben Sie die Chance zu erfahren, wenn im Umfeld der Bekannten irgendwo eine Stelle frei wird. Scheuen Sie sich nicht, auch frühere berufliche Kontakte zu nutzen - je mehr Menschen wissen, daß Sie Arbeit suchen, desto besser.

3. Flexibilität: Beharren Sie nicht auf Ihrem bisherigen Status - auch Zeitarbeit oder befristete Verträge führen häufig in Daueranstellungen. Wenn es Ihr Beruf erlaubt, können Sie auch freie Mitarbeit anbieten - das erleichtert den Einstieg.

4. Chancen aufbauen: Momentan keine Aussichten auf einen Job? Arbeiten Sie doch ehrenamtlich für eine gemeinnützige Organisation, z.B. einen Wohlfahrtsverband oder Verein. Das hilft, Kontakt zu knüpfen. Die nächste freie Stelle könnte Ihnen gehören.

5. Selbständigkeit: Machen Sie ihr Hobby zum Beruf.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

(C) Copyright 2017  ADMG Ltd.  All Rights Reserved.